Berlin - 7News

Berlin Reportagen Nachrichten Stammtischpolitik News

3 Weltkrieg? Putin und Trump – zwei Machos geben Gas

Berlin – Informieren durch Werbung

Russland – USA Reportage die Nachrichten und News der letzten Tage: Nachdem die Tage die USA Luftschläge gegen den syrischen Machthaber Assad ausübten, lässt nun Russland seine Muskeln spielen. Russland verlegt eine Fregatte mit Raketen ins Mittelmeer. Im UN-Sicherheitsrat wird gestritten. Ziel der Admiral Grigorowitsch sei die russische Militärbasis Tartus an der syrischen Küste. Zuvor war das Schiff bei einer gemeinsamen Übung mit der türkischen Marine eingesetzt worden. Mit Marschflugkörpern beschossen die USA am frühen Freitagmorgen vom Mittelmeer aus einen syrischen Luftwaffenstützpunkt. Begründet wurde dies mit dem syrischen Giftgasangriff auf die Stadt Idlib.

Der russische Sicherheitsrat unter Vorsitz des Präsidenten Wladimir Putin wertete dies als aggressiven Akt. Von deren Seite wird der Giftgasangriff bestritten, es sei lediglich ein Giftgasdepot der Rebellen getroffen worden. Russland empfindet die außenpolitische Strategie als unberechenbar, so Ministeriumssprecherin Maria Sacharowa. Der UN-Botschafter Russlands Wladimir Safronkow warf den USA vor, internationales Recht gebrochen zu haben. US-Außenminister Rex Tillerson zeigte sich enttäuscht, es sei aber für ihn keine Überraschung, dass so reagiert wird. Es zeige nur, dass Russland weiterhin die Regierung von Präsident Baschar al-Assad unterstütze.

Die Nato ein unfähiger Haufen?

Weltkrieg? Putin und Trump zwei Machos geben GasFür die US-Botschafterin Nikki Haley seien die USA sogar noch gemäßigt vorgegangen. Man sei bereit mehr zu unternehmen, hoffe aber, dass dies nicht nötig sei. Russland hat sich 2013 erst verpflichtet, für die Beseitigung sämtlicher Chemiewaffen in Syrien sicherzustellen. Doch Russland sei entweder unfähig oder gestatte den Einsatz einfach. Vielleicht habe Assad die Russen auch zum Narren gehalten.

Innerhalb des Bündnisses ist das Kritisieren von Partner innerhalb der Nato ein Tabu. Man sieht in Einigkeit eine Stärke. Dies bedeutet, dass eine Beteiligung der Nato an möglichen weiteren Militärtaktionen unwahrscheinlich ist. Alle 28 Nato-Staaten müssten dem zustimmen. Und die Verständigung klappte bisher nicht einmal beim Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat. Vor allem auch Länder wie Deutschland haben Bedenken, dass ein Eingreifen in der Region bestehende Konflikte noch weiter verschärfen könnte. Es drohe eben auch eine gefährliche Auseinandersetzung mit Russland und dem Iran.

Sicherheitsexperten sehen im Eingreifen der USA keine globale Ausweitung des Konfliktes. Weder Russland, noch die USA hätten Interesse daran. Es sei vielmehr eine Vorwarnung an Russland. Eine Maßregelung Assads. Man denkt, dass die Differenzen politisch-rhetorisch ausgetragen werden, ein Interesse an einer unmittelbaren großen und offenen militärischen Konfrontation sei nicht da.

Es zeigt sich aber auch, welch ein großes Schauspiel die Politik ist. Russland empört sich und vernichtet seit Jahren aktiv Menschenleben in Syrien. Natürlich müssen sie reagieren, doch sollten gerade sie sich mit moralischen Phrasen zurück halten, wie wir finden.

Eine Zusammenfassung verschiedener Nachrichten und Agenturberichte – Ouellen: Tagesschau, Spiegel online, Welt, MSN, Heute Nachrichten, CBN News, Foto – Pixabay – Frantisek K

Share Button
Updated: 10. April 2017 — 8:51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

© 2017 bei der Berliner - 7News - Politik Unabhängig Überparteilich - Publiziert in Berlin Deutschland Europa und der Welt

Hinweis: Unsere Webseite Berlin-7news.com nutzt Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen