Berlin - 7News

Berlin Reportagen Nachrichten Stammtischpolitik News

Berlin und die politische deutsche Hass Gesellschaft

Berlin – Informieren durch Werbung

Nicht erst seit heute ist es offensichtlich in Berlin und im politischen Deutschland. Unsere Gesellschaft ist roh. Der Kampf des Einzelnen gegen den Anderen wird politisch gefördert, um von den zugrunde liegenden Problemen abzulenken. Das klappt mit dem Fortschreiten des Neoliberalismus immer besser.

Verschlechterung der Arbeitsbedingungen, Arbeitslosigkeit, immer mehr befristete Arbeitsverhältnisse, die oft zum Leben nicht reichen, das macht schon wütend. Das ist verständlich.

Da es keine fortschrittliche Kraft gibt, die es schafft, in der Breite der Bevölkerung das Bewusstsein zu erwecken, dass es auch anders geht, sehen die Menschen keine wirkliche Perspektive.

Gesellschaft und Politik muss die AFD aushalten

Entweder wenden Sie sich AfD, Pegida oder den Linken etc. zu und lenken ihre Wut und ihren Hass mit Gewalt gegen Flüchtlinge und Andersdenkende. Oder sie ziehen sich immer weiter zurück. Dann entlädt sich die Wut gegen Einzelne oder gar gegen die eigene Familie. Ich wundere mich eher, wie es kommt, dass nicht noch viel mehr offene Gewalt ausgeübt wird.

Nur zu viele Menschen halten offenbar ihre Wut unter dem Deckel, aus Mutlosigkeit, Fatalismus und Unwissenheit. Doch auch diese spüren die Gewalt, die auf sie jeden Tag ausgeübt wird. Das Erschreckende ist, welche Perspektiven sich da auftun: Wenn es einer großen Zahl der Menschen immer schlechter geht, wächst die Wut.

Berlin Hass GesellschaftDie Anfälligkeit für systematisch rohe Ideologien steigt weiter. So werden Machtmenschen mit menschen-verachtenden Phantasien Aufwind erhalten und diesen nutzen, die Gewalt gegen Andersartige und Andersdenkende zu schüren und zu eskalieren.

Da geschieht die eigentliche Gewalt. Und da haben wir noch gar nicht von Kriegen gesprochen: Die verrohte Öffentlichkeit nimmt kaum Notiz davon.

Und auch die deutschen Medien tragen dazu bei, das wir manipuliert werden. Ein gutes Beispiel ist die dauernde Hetze gegen einen vom Volk gewählten Präsidenten Trump. Das was in Reportagen und Nachrichten im Fernsehen abgeht, ist für mich kein unabhängiger Journalismus. Auch wenn es uns nicht gefällt, dieser Mann wurde von über 62 Millionen Menschen (Quelle CNN) gewählt.

Damit schadet man nicht nur Deutschland politisch, sondern macht es der Berliner Politik schwierig mit der USA zusammen und demokratisch zu Arbeiten. Vergessen wir nicht, was unsere Politiker so alles, besonders vor Wahlen wiedergeben. Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!

Reportage für Berlin 7 News von Detlef Süß – Foto: Fotolia

Share Button
Updated: 21. Januar 2017 — 10:56

1 Comment

Add a Comment
  1. Ein fantastischer Beitrag, der kurz und bündig genau das wiederspiegelt, was in unserer Gesellschaft abläuft.

    Ich habe gerade letztens einen Bericht gesehen, der aufzeigt, wie viele Rentner schon jetzt kein Geld zum Leben haben und noch arbeiten gehen müssen. Das teilweise Vollzeit. Und um sich vorher abzusichern privat, reichte das Geld nie. Auch das ist eine Wahrheit. Und es wird noch schlimmer werden. Man muss sich das mal vorstellen: um ca. 1100 € Rente zu bekommen, müsste man 45 Jahre lang um die 2200 € brutto verdient haben. Wie soll das gehen bei schlecht bezahlten Jobs? Die Arbeit soll ja auch jemand verrichten…

    Ein so reiches Land lässt die eigenen Leute verrecken. Pfui! Wer hätte das in den 70ern und 80ern gedacht?

    Ich habe Angst vor der Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

© 2017 bei der Berliner - 7News - Politik Unabhängig Überparteilich - Publiziert in Berlin Deutschland Europa und der Welt

Hinweis: Unsere Webseite Berlin-7news.com nutzt Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen