Berlin - 7News

Berlin Reportagen Nachrichten Stammtischpolitik Magazin

Berlin – Informieren durch Werbung

Eine verbale Entgleisung der Ursula von der Leyen?

Stammtisch Politiker diskutieren in Berlin über die Dummheit von Menschen und das sie nur noch Hauptsätze verstehen sollen. Ursula von der Leyen ist ja ohnehin für ihre spitze Zunge bekannt, diese hat sie aber auch an die Spitze der Bundeswehr gebracht. In den sozialen Medien und politischen Blogs aber auch in online Foren war Ihr jüngster Ausspruch zu lesen:

„Die deutsche Politik, sollte sich mehr Mühe geben den Wählern und Bürgern dieses Landes, ihre Ansichten in einer verständlichen Sprache, am besten in Hauptsätzen, das korrekte und Notwendige zu erklären “ scheint mir aber doch nicht mehr in den Bereich des Erträglichen zu gehören.

Denken Nachdenken DiskutierenWie soll das gemeint sein? Dass ein Hauptsatz sehr lang und kompliziert sein kann, ist hierbei nur eine Spitzfindigkeit, aber was hinter dem Ausspruch steht, kann man von zwei Seiten betrachten. Einerseits hat sie damit Recht, dass die Bevölkerung allgemein, also damit auch der Wähler, nicht gerade viel liest, sondern sich anderweitig bespaßen lässt. Die Kommentare in den sozialen Netzwerken zeigen dies deutlich. Sprachliche Ungeschicklichkeiten allerorten, verkürzte Ansichten, die sich auch in manch gefährlichen politischen Entgleisungen nieder schlagen.

Andererseits sind wir in der Masse, nicht nur Stammtisch Politiker, sondern immer als mündige Bürger zu betrachten. Man könnte Uschi also entgegen schleudern: Try me oder versuchen sie es! Vielleicht ist doch der eine oder andere dabei, der nicht nur Hauptsätze produziert und versteht, sondern auch ein Reflexionsvermögen an den Tag legt. Und, Übung macht den Meister, manch einer kann durch den häufigen Umgang mit Schachtelsätzen auch geistig wachsen.

Ist Deutschland ein Volk von Idioten?

Sind wir ein Volk von Idioten? Diese Frage stellt sich in Anbetracht solcher Äußerungen von oben schon und sie tragen auch dazu bei, dass immer mehr Menschen sich von den etablierten Parteien verlassen, verraten, abgehängt oder gegängelt fühlen.

In so fern ist solch eine Äußerung fatal und nicht sehr clever, in Anbetracht der politischen Lage in Berlin und Deutschland der letzten 12 Monate. Clever sollte eine Frau Doktor aber doch sein und bevor sie ihren Mund öffnet, ihr Hirn einschalten. Dann hätte der erste Teil des Satzes völlig gereicht, auch zu einer Wiederwahl der CDU im nächsten Jahr.

Detlef Süß für Berlin 7News und Nachrichten
Bild: Pixabay – Gert Altmann




Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

© 2017 bei der Berliner - 7News - Politik Unabhängig Überparteilich - Publiziert in Berlin Deutschland Europa und der Welt

Hinweis: Unsere Webseite Berlin-7news.com nutzt Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen