Berlin - 7News

Berlin Reportagen Nachrichten Stammtischpolitik News

Mietpreiswucher in Berlin – Schuld und Unschuld

Berlin – Informieren durch Werbung

Breaking News Nachrichten Berlin: Wer trägt die Schuld am Mietpreiswucher in der deutschen Hauptstadt? Der Mietwucher in Berlin wird seit Jahren beklagt, doch die Situation in der Hauptstadt verschlimmert sich diesbezüglich weiterhin. Auch die geplante Mietpreisbremse wird daran wenig ändern. Die Ursachen für den Mietwucher sind sicherlich vielfältig. Bekanntlich wird der Preis immer durch die Nachfrage bestimmt.

Nachrichten Agenturen berichten: Berlin war in den vergangenen zwei Jahrzehnten ein El Dorado für Anleger mit spekulativen Absichten. Und die Entwicklung hat ihnen recht gegeben. Kein Vermieter in einigermaßen attraktiver Lage muss heute noch fürchten, seine Wohnung nicht vermieten zu können. Der Zuzug und inzwischen auch Wegzug aus Berlin ist enorm. Selbst in Kleinstädten rund um die Hauptstadt finden sich heute kaum noch günstige Wohnungen.

Werbung:



Berlin breitet sich immer mehr aus

War vor wenigen Jahren gerade im Osten und Norden Berlins noch der Hund begraben, findet sich heute hier kaum mehr ein Bauplatz oder attraktive bezahlbare Wohnungen. Aller Wohnraum, der mit Bahn oder S-Bahn zu erreichen ist, ist nachgefragt. Der Bauboom gründet sich sicher nicht zuletzt auf den niedrigen Zins. Wenn da mal nicht doch noch eine Immobilienblase platzt.

Mietpreiswucher in BerlinNeulich war in einem Dorf nahe Berlin zu beobachten, wie ein Haus innerhalb eines Tages gebaut wurde. Während die einen ihr Heil also außerhalb der Stadtgrenzen suchen, halten viele andere an Berlin fest. Hinzu kommt, dass stetig junge Leute nach Berlin ziehen. Nicht wenige von ihnen kommen aus den alten Bundesländern oder aus anderen Ländern und haben einen gewissen finanziellen Hintergrund.

Viele können Finanziell nicht mehr mithalten

Für Leute aus westdeutschen Großstädten oder gar aus skandinavischen Ländern, aus Großbritannien oder den USA sind auch hohe Berliner Mieten vergleichsweise immer noch günstig. Alsdann bekommen die oft gut ausgebildeten Neuberliner auch attraktive Jobs. Da kann manch alteingesessener Berliner nicht mehr mithalten.

Die Gentrifizierung siehe Wikipedia greift so auch zunehmend in Außenbezirken um sich. Natürlich hat auch der Senat viel zu viele Immobilien verkauft und es versäumt, sozial verträgliche Mietwohnungen zu bauen. Zu den vielen armen Berlinern kommen nun auch noch tausende Flüchtlinge hinzu, die Wohnraum brauchen.

Werbung:


Share Button

5 Comments

Add a Comment
  1. Schuld daran sind doch einfach nur die ach so sozialen Parteien wie SPD und Linke. Die haben die sozial Wohnungen in Berlin über 10 Jahre lang verhökert. Unglaublich die dummen Sozis und möchtegern Kommunisten. Diese Lumpen sind wirklich das letzte was man in eine Regierung wählen sollte. Aber wir Idioten haben es tatsächlich fertig gebracht, diesem politischen Abschaum, in der Hauptstadt bei den vergangenen Wahlen, erneut eine Mehrheit zu geben.

  2. Ich könnte so abkotzen über dieses Thema. Mich wundert es ehrlich, so wenig darüber zu lesen, weil es ein riesiger sozialer Skandal ist. Zwar greifen die Medien das Thema nun häufiger auf, aber es fehlt der Druck. Ich hätte auch nie gedacht im Jahr 2016, dass man in so einem reichen Land wie Deutschland ein solch existenztielles Problem entsteht. Die Politik wusste das seit Jahren. Man wusste, dass Berlin wächst, unabhängig der Flüchtlingskrise. ich erinnere mich an einen Beitrag in der Tagesschau, wo berichtet wurde, dass Berlin und Thüringen als einzige Bundesländer weiterhin den sozialen Wohnungsbau zurückfahren. Ich dachte hallo? Sind die verrückt? Und nun haben wir den Salat. Und ich erlebe in Berlin, wie es immer mehr Obdachlose gibt. Fragt doch die Berliner, jeder würde mir recht geben, weil es so auffällig geworden ist. Eine furchtbare Lage mit vielen Tragödien, denn aus diesem Loch herauszukommen ist schwerer als alles andere. Man denke mal, was das mit diesen Menschen macht, die sich als abgehängte Verliere fühlen, sich im Stich gelassen fühlen von allem und jeden.

    Eigentlich eine unglaubliche Geschichte, wäre sie nicht wahr. Ich verachte die Politiker aus meinem tiefsten Inneren, an ihren Händen klebt Blut. aber Hauptsache sie sind abgesichert und ihnen gehts gut.

    1. Warum sollten die Medien sich darum groß kümmern. Die werden doch von der Politik gesteuert. In den Landesgremien sitzen doch genug Politiker. Oder was meinst Du?

  3. Irene Wagenknecht

    Nales ihre Mietpreisbremse ist doch eine echte Verarsche. Die Frau hat doch keine Ahnung was in der Realität vor sich geht. SPD – Hoffe die bekommen bei den Bundestagswahlen keine 15 Prozent mehr.

  4. SPD und Linke haben doch den Wohnungsmarkt in Berlin komplett heruntergewirtschaftet.Und Herr Ex Partybürgermeister der in der Verantwortung stand ist heute wahrscheinlich irgendwo im Aufsichtsrat einer Wohnungsbaugesellschaft. Berlin ist vorn Arsch, findet das Toll und bückt sich nach vorne. Aber jeder wählt sich ja selbst seine Regierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

© 2017 bei der Berliner - 7News - Politik Unabhängig Überparteilich - Publiziert in Berlin Deutschland Europa und der Welt

Hinweis: Unsere Webseite Berlin-7news.com nutzt Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen