Berlin - 7News

Berlin Reportagen Nachrichten Stammtischpolitik News

Politikverdrossenheit – Warum verlieren Parteien ihre Mitglieder

Berlin – Informieren durch Werbung

Das Vertrauen in die Politik sinkt stetig und die Politikverdrossenheit nimmt immer mehr zu. Seit Beginn der 90er Jahre haben die großen Parteien, mit einem deutlich spürbaren Schwund an Mitgliedern zu kämpfen.

Vor allem die SPD ist am deutlichsten betroffen, was die Zentrale in Berlin vor ein Problem stellt. Alleine seit 2015 hat sie 3,7 Prozent ihrer Mitglieder verloren, wie im TV berichtet wurde. Welche Gründe diese Entwicklung hat, erfährt man in diesem Beitrag.

Gründe für die steigende Politikverdrossenheit

Unter Politikverdrossenheit wird verstanden, dass Bürger eine negative Meinung von Politik, ihrer Struktur und den Akteuren haben. Sie sind mit den politischen Zuständen im Land nicht zufrieden. Desinteresse und komplette Ablehnung der Politik sind die Folgen. Gründe sind wiederum Enttäuschung, Skepsis und Vertrauensverlust in die Politik.

Sie äußert sich auch darin, dass die Mitgliederzahlen in den etablierten Parteien erheblich gesunken sind. Der Hauptgrund hierfür ist die Überalterung der Mitglieder. Der politische Nachwuchs fehlt allen Parteien. Viele junge Leute treten nicht mehr wie früher in eine Partei ein, um sich politisch zu engagieren. Auf diese Entwicklung müssen die Parteien reagieren und neue Wege gehen.

Die Bürger gehen andere Wege, um sich politisch zu engagieren. Sie schließen sich zum Beispiel in Bürgerinitiativen zusammen, um ein Vorhaben vor Ort umzusetzen.

Auch haben die großen Parteien ihre Stammwähler verloren, während gleichzeitig die Zahl der Nichtwähler gestiegen ist. Die großen Parteien unterscheiden sich im Vergleich zu früher inhaltlich nicht mehr so stark voneinander. Daher ging die Parteizugehörigkeit verloren. Die SPD war damals die Arbeiterpartei, die Partei der kleinen Leute. Heute hat sich das gewandelt.

Ebenso nahm die Wahlbeteiligung in den vergangenen Jahren immer mehr ab, was auch in Berlin angekommen ist. Zwar verzeichnen Bundestagswahlen noch eine hohe Wahlbeteiligung, dennoch müssen auch die Politiker in Berlin darum bemühen, das verlorene Vertrauen wieder zurückzugewinnen.

 

Share Button
Updated: 4. Oktober 2016 — 19:45

2 Comments

Add a Comment
  1. Nun, was sollen wir von diesen Po – litikern noch halten, die selten die Wahrheit sagen und uns Bürger für blöde hält. Die Übelste Partei ist für mich die SPD – die würde mit jeder Partei koalieren nur um an der Macht zu bleiben. In dieser Partei war ich 17 Fahre Mitglied und jetzt schäme ich mich nur noch dafür! Gruss aus Berlin

  2. Hi das Problem ist das du keinen dieser Menschen die in ihrer eigenen Welt leben trauen kannst. Ich waehle AFD da weiß ich das ich Idioten waehle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

© 2017 bei der Berliner - 7News - Politik Unabhängig Überparteilich - Publiziert in Berlin Deutschland Europa und der Welt

Hinweis: Unsere Webseite Berlin-7news.com nutzt Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen