Sind Gruppen und Massenvergewaltigungen organisiert?

Brutale Vergewaltigung Foto Report

Bei der Häufigkeit der Vergewaltigungen in Deutschland könnte man den Eindruck gewinnen, das Vergewaltigungen gezielt geplant und organisiert werden. Und man kann bei uns in Deutschland davon Ausgehen, das nur ein Bruchteil der Vergewaltigungen von Medien aller Art veröffentlicht wird.

Oder bekommen Polizei und Staatsanwaltschaften, von der Politik  etwa Anweisungen Fälle nicht öffentlich zu machen? Gerade wenn es sich um Asylbewerber oder Ausländer handelt, wird gezögert Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe, in die Öffentlichkeit zu bringen. Krampfhaft versucht man uns vorzugaukeln, das auch deutsche Staatsbürger vergewaltigen.

Und klar es stimmt. Aber bei gut zwei Millionen Asylbewerber und 80 Millionen deutschen Staatsbürgern, stimmt die Verhältnismäßigkeit nicht mehr. Und Gruppen oder Massenvergewaltigungen durch Deutsche gab es so gut wie nie. Dies schwabte erst mit der „Asylbewerber – Welle“ 2015 ein. In vielen Herkunftsländern ist es an der Tagesordnung – Frauen und Kinder zu vergewaltigen und das zum großen Teil ungestraft, teilweise geduldet, von der dortigen Politik.

Häufig sind diese Menschen, die vergewaltigen und Morden, geistig auf der Höhe von Schimpansen. Und genau diese Menschen kommen hier nach Deutschland, oder nicht? Oder sehe ich da was falsch? Überwiegend junge ungebildete Männer, aus den hintersten Winkeln ihrer Länder, werden bei uns Aufgenommen. Und somit auch ihre „Menschen verachtenden“ Riten und Rituale.

Hier einige Fundsachen online:

Marsberg, NRW. Einer 19-Jährigen kam nachts eine „Gruppe junger Männer“ entgegen. Um der Gruppe auszuweichen ging sie in einen Seitenweg. Dort wurde sie plötzlich von hinten an der Kapuze zu Boden gerissen. Sie schrie und wehrte sich, trotzdem vergewaltigte sie der „Südländer“.

Freiburg, Baden-Württemberg. Ein 28-jähriger Eritreer soll mindestens drei Frauen in Freiburg vergewaltigt haben. Zudem soll er Schafe und Ziegen auf einem Freiburger Bauernhof missbraucht haben. Übereinstimmende DNA-Spuren bei den geschändeten Frauen und Tieren führten jetzt zu seiner Festnahme.

München. Schrecklicher Vorfall in München: Ein 15-jähriges Mädchen soll von insgesamt sechs Afghanen sexuell missbraucht und vergewaltigt worden sein. Beim Hauptverdächtigen soll es sich um den ehemaligen Freund des Mädchens handeln.

Freiburg, Baden-Württemberg. Ein polizeibekannter Syrer vergewaltigte eine 18-Jährige vor einer Disco im Gebüsch. Nach der Tat holte er noch seine Freunde. Mindestens 6 weitere Syrer und ein „Passdeutscher“ vergewaltigten vier Stunden lang das wehrlose Mädchen. Ermittler gehen von insgesamt 15 Tätern aus!

Köln. Schon wieder ist ein Sexualstraftäter rückfällig geworden, obwohl er unter Beobachtung stand. Ein 46-jähriger Senegalese war erst vor drei Monaten aus der Haft entlassen worden, er hatte fast drei Jahre wegen Vergewaltigung gesessen. Am Montag ist er über eine 21-jährige Kölnerin hergefallen. Ende Auszug!

Das sind nur ein paar Beispiele die ich aus der Quelle von: politikversagen.net – die dann auf Informationen anderer bekannter Seiten verweist.

Gut das alles (so spricht die deutsche Politik) bedeutet nicht das Migranten sexuell besonders auffällig wären. Ich sehe das anders, wenn ich höre und Lese das ganze Gruppen von Kerlen über Frauen herfallen, brutal Vergewaltigen und mit Strafen rechnen müssen als, ob sie ein paar Zigaretten geklaut hätten.

Für mich ist jede Vergewaltigung Mord! So muss sie auch bestraft werden. Lebenslang mit Sicherheitsverwahrung.

Foto von Pixabay – unbekannter Fotograf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere